Winterurlaub im Thüringer Wald

Der Thüringer Wald ist ein Mittelgebirge, das sich über eine Entfernung von etwa 150 Kilometern vom Fluss Werra im Nordwesten bis zum Frankenwald im Südosten hinzieht. Der Thüringer Wald gehört zur Gruppe der Kammgebirge. Der höchste Berg des Gebirgszuges ist der Große Beerberg, der knapp unter 1000 Meter hoch ist. Fast über die gesamte Länge des Gebirgskamm verläuft der 170 Kilometer lange Rennsteig, einer der ältesten und bekanntesten deutschen Wanderwege.

Ein idealer Ort für Winterurlaub

Der Thüringer Wald ist schon seit Jahrhunderten ein beliebtes Reiseziel. Schon der weltbekannte Dichter Goethe erholte sich dort gerne ein paar Tage von den Anstrengungen des Hoflebens in Weimar. Obwohl der Thüringer Wald zu jeder Jahreszeit ein beliebter Urlaubsort ist, nutzen ihn viele Menschen besonders gern für einen Winterurlaub. Der bekannteste Urlaubsort ist Oberhof. Der staatlich anerkannte Luftkurort liegt auf über 800 Metern Höhe auf dem Kamm des Gebirges. Ganz in der Nähe führt der populäre Rennsteig entlang. Oberhof ist ein ein international bedeutendes Zentrum des Wintersports. Dort werden regelmäßig Wettbewerbe in Biathlon, Skilanglauf, der Nordischen Kombination und Rennrodeln abgehalten. Obwohl der Ort weniger als 2.000 Einwohner hat, kann Oberhof jährlich um die 150.000 Übernachtungen verzeichnen. Dadurch ist Oberhof nach Erfurt und Weimar der meistbesuchte Ort in Thüringen. Natürlich gibt es im Thüringer Wald noch eine Vielzahl anderer Erholungsorte, die zwar weniger bekannt, trotzdem aber sehr reizvoll sind. Dazu zählen zum Beispiel Frauenwald, Tabarz oder Schmiedefeld am Rennsteig, um nur einige zu nennen.

Was bedeutet Winterurlaub im Thüringer Wald?

Wer Interesse an mondänen Skiressorts hat, ist im Thüringer Wald an der falschen Stelle. Winterurlaub im Thüringer Wald bedeutet vielmehr Erholung pur und Entspannung beim Sport in der freien Natur. Es gibt zwar auch Skipisten, aber nicht so spektakulär wie im Hochgebirge. Der Thüringer Wald ist dagegen wie geschaffen für den Skilanglauf oder das Rodeln. Praktisch jedes Dorf hat seine eigene Rodelbahn, die von Einheimischen und Touristen gerne genutzt wird. Der Thüringer Wald ist ein sehr familienfreundliches Urlaubsgebiet. Dort kann man mit den Kindern herrlich im Winterwald herumtollen. So ein Tag auf der Rodelbahn macht sowohl den Erwachsenen als auch den Kindern einen Riesenspass und schweißt die gesamte Familie zusammen. Oder wie wäre es mit einer Skiwanderung durch den dicht verschneiten Winterwald? Da erwartet man förmlich, auf Rotkäppchen oder Hänsel und Gretel zu treffen. Falls man keine Lust zum Wandern hat, kann man auch Ausflüge mit dem Pferdeschlitten machen. Romantisch ist auch der Besuch eines der vielen Weihnachtsmärkte, die im Thüringer Wald abgehalten werden.