Optimale Pflege der eigenen Ausrüstung

Ausrstung pflegenJede Ausrüstung benötigt die richtige Pflege. Dies verlängert die Haltbarkeit und verbessert die Funktionalität. Hier erhalten Sie ein paar Tipps dazu.

Schon bei Nieselregen ist die Funktionjacke vollgesogen. Sie fühlt sich feuchtkalt an. Es ist nichts mehr da von wasserabweisend. Die Wanderstiefel sind auch nicht mehr so gut wie kurz nach dem Kauf: Geht man über eine feuchte Wiese sind die Schuhe nass und schwer. Viele Wanderer und Trekker gehen deshalb bei feuchtkaltem Wetter nicht raus.

Bei regelmäßigem waschen und imprägnieren der Outdoor-Kleidung sowie Säuberung und Pflege der Wanderschuhe werden die Funktionen, wie wasserabweisend und winddicht, über viele Jahre hinweg erhalten. Ein weiterer Effekt ist die Verlängerung der Lebensdauer. Materialien aus Texapore, Dermizax oder Gore-Tex können undicht werden, wenn man die Ausstattung nach Benutzung nicht sofort säubert. Trocknet das Leder aus und wird nicht richtig gepflegt kann es schon in einer Saison brüchig werden.

Verfallen Sie jetzt aber nicht in den Putzwahn. Damit der Schuss nicht nach hinten losgeht sollten Sie die outdoor-Pflegehinweise beachten. Funktion und Haltbarkeit können auch durch falsche und zuviel Pflege beeinträchtigt werden. Für Bekleidung lautet eine Grundregel: So oft als nötig und so selten wie möglich waschen. Funktionsunterwäsche, Wandersocken und Wanderhemd müssen schon nach einer Tagestour gewaschen werden. Die anderen Bekleidungsstücke sollten erst in die Waschmaschine kommen, wenn sie deutlich verschmutzt sind und schon „müffeln“.